Presbyteriumswahl am 1. März 2020

Am 1. März 2020 werden in den Kirchengemeinden im Kirchenkreis Aachen (so wie in der ganzen Evangelischen Kirche im Rheinland) die Presbyterien neu gewählt.
Sie sind die Leitungsorgane der Gemeinden.

Beginn des Wahlverfahrens am 15.09.2019

Das Wahlverfahren beginnt am Sonntag, 15. September 2019. Alle wahlberechtigten Gemeindeglieder sind aufgefordert, in der Zeit vom 15. bis zum 26. September schriftlich Wahlvorschläge beim Bereichspresbyterium ihres jeweiligen Gemeindebereichs einzureichen.

Verfahren zum Vorschlag von Kandidat*innen

Die vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen am Wahltag mindestens 18 Jahre alt und konfirmiert sein. Sie müssen in das Wahlverzeichnis eingetragen und nach den Bestimmungen der Kirchenordnung zur Leitung und zum Aufbau der Kirchengemeinde geeignet sein. Darüber hinaus dürfen sie am Wahltag das 75. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Auch die beruflich Mitarbeitenden müssen diese Voraussetzungen erfüllen.
Die Vorgeschlagenen werden dem Wahlbezirk zugeordnet, in dem sie wohnen.
Mit den Wahlvorschlägen muss auch eine schriftliche Zustimmungserklärung der bzw. des Vorgeschlagenen eingreicht werden. Vordrucke hierfür liegen ab 15. September in den Kirchen und Gemeindezentren bereit.
Die Vorschläge können bei jedem Mitglied der Presbyterien oder in den Gemeindebüros abgegeben werden.

Der weitere Ablauf der Presbyteriumswahl

Das Verfahren und den Ablauf der Presbyteriumswahl regelt das Presbyteriumswahlgesetz, das die einzelnen Schritte vorgibt: Nach der Eröffnung des Wahlverfahrens die Erstellung einer Vorschlagsliste, das Verfahren bei nichtausreichender Vorschlagsliste, die Möglichkeit der Briefwahl, den Ablauf des Wahlsonntags, die Bekanntgabe des Wahlergebnisses und die Einführung.

Den Wortlaut des Presbyteriumswahlgesetzes können Sie hier nachlesen.
Einen Überblick gibt der Terminplan zur Presbyteriumswahl, den Sie hier abrufen können.

Mehr Informationen zur Presbyteriumswahl 2020 finden Sie auch unter: https://presbyteriumswahl.de/


Aktuelle Ergänzungen (01.10./08.11.2019):

Die Phase der schriftlichen Einreichung von Kandidatenvorschlägen (15.-26.09.2019) ist inzwischen abgeschlossen. Bis zum 01.10.2019 lagen dem Presbyterium bei 12 zu vergebenden Plätzen 15 Wahlvorschläge vor.

Nach dem Gottesdienst am 10.11.2019 findet im Gemeindezentrum Kornelimünster eine Gemeindeversammlung statt. Hier werden sich alle Kandidatinnen und Kandidaten für die Presbyteriumswahl der Gemeinde vorstellen.

Auf der Gemeindeversammlung besteht zudem die Möglichkeit, dass anwesende wahlberechtigte Gemeindeglieder vorgeschlagen werden oder sich selber vorschlagen. Die endgültige Vorschlagsliste für die Wahl am 01.03.2020 wird dann durch das Presbyterium in seiner Sitzung am 12.11.2019 festgestellt.


Kandidierende zur Presbyteriumswahl 2020

Die in die vorläufige Vorschlagsliste aufgenommenen Kandidatinnen und Kandidaten zur Presbyteriumswahl 2020 wurden gebeten, sich kurz vorzustellen. Nachstehend können Sie sich nun ein Bild machen:
 

Prof. Dr. Christof Breckenfelder

49 J., Aachen
Dipl. Ing. Elektrotechnik

Ich bin promovierter Elektroingenieur und arbeite als Professor an der Hochschule Niederrhein. In der Freizeit bin ich mit Ehefrau Katja und meinen  zwei Kindern, Simon und Oskar, im Garten oder wir wandern. Gerne besuche ich die sonntäglichen Gottesdienste und den Projektchor. Der Glaube ist für mich ein Zuhause.

Ich möchte beitragen, dass diese Gemeinde auch für andere Heimat im Glauben bleibt oder wird und mich beispielsweise im Ausschuss für Theologie oder Bauausschuss einbringen.

Gerd Bussen

60 J., Walheim
Vermessungsingenieur

Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Da ich als Vermessungsingenieur mit Grundstücken zu tun habe, würde ich mich gerne um den Grundbesitz der Gemeinde kümmern.  Auch im Finanzausschuss würde ich gerne mitarbeiten.

Ich bin bereits Mitglied im Bauausschuss - das macht mir viel Spaß - bin aber auch offen für andere Aufgaben in der Gemeinde.

Skrållan-Marie Dietrich

21 J., Zweifall
Studentin

Derzeit studiere ich in Köln Sonderpädagogik mit den Fächern Mathematik und evangelische Religionslehre.

Seit meiner Konfirmandenzeit vor sieben Jahren engagiere ich mich in verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen, in Projekten sowie in der Band „Veto“. Besonders am Herzen liegen mir unsere Kinderzelttage in den Sommerferien.

Im Presbyterium würde ich mich gerne verstärkt für die Jugendarbeit engagieren und bei allen Themen Ideen und Perspektiven der Jugend unserer Gemeinde einbringen.

Margit Dunker

72 J.,  Walheim
Hausärztin i.R.

Verwitwet, 2 Söhne, 3 Enkelkinder. Da ich seit 1988 kontinuierlich im Presbyterium mitgearbeitet habe, bin ich in den vergangenen Jahren mit vielen Arbeitsbereichen in der Gemeinde in Berührung gekommen.

Dieses Wissen möchte ich gern auch zukünftig zur Verfügung stellen und mich auch weiterhin für die Diakonie und für die Kinder-und Jugendarbeit einsetzen. Mir ist es wichtig, dass sich unsere Gemeinde für Menschen in Not vor Ort und auch weltweit einsetzt.

Ruth Ebeling

64 J., Venwegen
Rechtsanwältin

Konfirmiert wurde ich in der Annakirche. Mein Konfirmationsspruch war von D. Bonhoeffer: "Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag." Dieser Spruch hat mich mein Leben lang begleitet und kennzeichnet auch mein Verhältnis zu Gott und der Kirche.

Der Glaube, dass man auch in schwierigen Zeiten nicht alleine ist, sondern Hilfe erhält, gibt mir die Zuversicht, bei einer Wahl mein Amt nach bestem Wissen und Gewissen erfüllen zu können. Wenn Sie mich wählen, verspreche ich, Ihr Vertrauen nicht zu enttäuschen.

Dr. Rüdiger Goetz

52 J., Kornelimünster
Physiker

Vor gut einem Jahr bin ich berufsbedingt aus Göttingen nach Kornelimünster gezogen. In Göttingen habe ich bereits knapp 12 Jahre Erfahrung in kirchlichen Leitungsgremien gesammelt, u.a. in den Entsprechungen des Presbyteriums und der Kreissynode (dort auch im Ausschuss für Kirchenmusik und Gottesdienst).

Seit einem halben Jahr leite ich den Redaktionskreis unseres Gemeindebriefs. Wichtig in der Gremienarbeit war und ist mir, die Gemeindeglieder zwischen 25 und 65 im Blick zu behalten.

Torsten Hackländer

55 J., Lichtenbusch
Ingenieur

Ich lebe mit meiner Frau und mittlerweile nur noch einer unserer drei Töchter bald 20 Jahre in der Gemeinde. Ich bin in der dritten Wahlperiode Mitglied des Presbyteriums und aktuell Finanzkirchmeister.

Auch in Zukunft möchte ich mich um die mittlerweile immer knapper werdenden finanziellen Mittel unserer Gemeinde kümmern. Darüber hinaus liegt mir das Diakonische Werk in unserem Kirchenkreis sehr am Herzen. Dort bringe ich mich im Aufsichtsrat ein.

Geesche Herrmann

50 J., Walheim
Lehrerin

  • Seit 2016 Mitglied des Presbyteriums,
  • Zwei Kinder (Johanna, 18, Jurastudentin; Karl, 15, Schüler und aktiver Teamer in der Kirchengemeinde)
  • Seit 2009 am Berufskolleg in Aachen Lehrerin für die Fächer Wirtschaft, Wirtschaftsinformatik, evangelische Religion

Ich stelle mich wieder zur Wahl, da mir meine Aufgaben insbesondere im Bereich der Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit große Freude bereitet haben. Dieser Verantwortung möchte ich mich weiter mit der mir zur Verfügung stehenden Kraft und Gottes Hilfe stellen.
 

Bettina Karstens

52 J., Walheim
Lehrerin

Wenn ich meine Freunde in anderen Teilen Deutschlands besuche, erzähle ich ihnen mit Begeisterung von unserer Gemeinde. Ich habe mich hier sofort wohlgefühlt und möchte dazu beitragen, dass andere dies auch tun, z.B. mit der „Sonntags-Suppe für Singles“ und der Heiligabend-Feier in der Kirche für Alleinstehende.

Des Weiteren singe ich im Chor (Kirchenchor, Wochenendchor), arbeite gerne mit dem PC (z.B. Gemeindehomepage) und liebe es, an der frischen Luft zu sein (Radfahren, Geocaching).

Barbara Klingenberger

74 J., Raeren/Belgien
Diplompsychologin

Ich wohne mit meiner Lebenspartnerin in Belgien, doch meine kirchliche Heimat ist unsere Gemeinde. Hier bin ich seit fast vier Jahren Presbyterin, für mich eine arbeitsame aber auch sehr erfahrungsreiche Zeit.

Neben der Mitarbeit im  Bau-, Diakonie- und Personalausschuss sind mir unsere Gottesdienste sehr wichtig, die ich gerne mit vorbereite. Zeit bleibt auch noch für den Gemeindemittwoch, den Weltgebetstag, die Chorarbeit, die Küche…

Mein Wunsch? Weiter machen dürfen! Fit genug? Na klar!

Dr. Annette Lüchow

55 J., Venwegen
Lehrerin

Seit unserem Zuzug 2003 habe ich mit meiner Familie in Zweifall-Kornelimünster eine neue Gemeinde gefunden. Inzwischen sind meine drei Kinder längst konfirmiert und nun flügge. So habe ich Freiraum, mich neben meiner Berufstätigkeit als Lehrerin ehrenamtlich zu engagieren. Angefangen habe ich 2007 im Kindergottesdienst -  Team, 2012 bis 2016 war ich Presbyterin, seit 2015 bin ich Lektorin.

Abgesehen von den Gottesdiensten, die ich als Lektorin allein verantworte, sehe ich meine Hauptaufgabe in der Mitgestaltung der Familiengottesdienste und der Kindersingwoche.

Wolfgang Schierp

72 J., Walheim
Dipl. Ing. i.R.

Seit 1981 wohne ich in Walheim, bin 72 Jahre alt, verwitwet, habe zwei verheiratete Söhne und mittlerweile vier Enkelkinder. Ich bin Ingenieur im Ruhestand, reise und fotografiere gerne.2016 wurde ich in unser Presbyterium gewählt. Hauptsächlich konnte ich mich dort im Bau-, Öffentlichkeits- und Personalausschuss einbringen.

Gerne würde ich an einigen begonnenen Themen weiter arbeiten und mich auch in dem neuen Presbyterium wieder in den Dienst der Gemeinde stellen.

Michael Schlaeger

57 J., Zweifall
Bauingenieur

Ich lebe in Zweifall, bin verheiratet und habe 2 Kinder. In meiner Freizeit treibe ich Sport und werkle rund um unser Haus. 2014 bin ich ins Presbyterium berufen worden.

Seit 2016 bin ich als Baukirchmeister tätig und kümmere mich mit den Ausschussmitgliedern um alle Belange rund um unsere Gebäude und Grundstücke. 

Maike Scholz

58 J., Walheim
Dipl. Ing. Elektrotechnik

Ich wohne seit bald 30 Jahren mit meiner Familie in Walheim. Seit 2016 bin ich Presbyterin in unserer Gemeinde. Besonders viel Freude macht mir dabei die Mitarbeit bei der Gestaltung besonderer Gottesdienste wie der Familiengottesdienste. Daneben sind meine Schwerpunkte der Gottesdienstausschuss, die Finanzen und besonders auf Kirchenkreisebene der Weg zum gerechten Frieden.

Gerne möchte ich diese begonnene Arbeit auch in den nächsten Jahren fortführen.

Christoph Wieners

63 J., Venwegen
Lehrer

Seit 14 Jahren bin ich in dieser Gemeinde zu Hause, seit acht Jahren als Presbyter. Ich bin verheiratet, habe vier erwachsene Töchter und bin Lehrer von Beruf. In meiner Freizeit mache ich gerne Musik und bin zu Fuß in der Natur unterwegs.

Bei der Mitarbeit in der Gemeinde liegt mir am meisten der Bereich Gottesdienst und Kirchenmusik am Herzen, außerdem bin ich in den Ausschüssen für Öffentlichkeitsarbeit und für Finanzen aktiv. Gerne möchte ich mich auch weiterhin in der Gemeinde engagieren.

Joachim Richter
Mitarbeiterpresbyter

44 J., Breinig
Diakon

Ich bin seit 15 Jahren als Jugenddiakon in unserer Gemeinde tätig. Ich bin verheiratet und habe zwei Stiefkinder. Seit 2008 bin ich als Prädikant ordiniert und halte auch Gottesdienste.

Im Presbyterium bin ich als Mitarbeiterpresbyter seit 12 Jahren tätig und freue mich darauf, Kirche immer wieder neu und jugendgemäß zu denken.

 

 


Aktuelle Ergänzungen

01.10.2019:
Die Phase der schriftlichen Einreichung von Kandidatenvorschlägen (15.-26.09.2019) ist inzwischen abgeschlossen. Bis zum 01.10.2019 lagen dem Presbyterium bei 12 zu vergebenden Plätzen 15 Wahlvorschläge vor.

08.11.2019:
Nach dem Gottesdienst am 10.11.2019 findet im Gemeindezentrum Kornelimünster eine Gemeindeversammlung statt. Hier werden sich alle Kandidatinnen und Kandidaten für die Presbyteriumswahl der Gemeinde vorstellen.

Auf der Gemeindeversammlung besteht zudem die Möglichkeit, dass anwesende wahlberechtigte Gemeindeglieder vorgeschlagen werden oder sich selber vorschlagen. Die endgültige Vorschlagsliste für die Wahl am 01.03.2020 wird dann durch das Presbyterium in seiner Sitzung am 12.11.2019 festgestellt.

12.11.2019:
Da bis zum Stichtag 10.11.2019 keine weiteren Kandidaturen eingegangen sind, hat das Presbyterium in seiner heutigen Sitzung die Vorschlagslisten zur Presbyteriumswahl 2020 endgültig festgestellt.


Beispiel: Presbyteriumswahl 2016

Informationen zum Ablauf und zum Ergebnis der letzten Presbyteriumswahl in unserer Gemeinde am 14. Februar 2016 können Sie hier nachlesen.

Pfarrer
Rolf Schopen

Stockemer Straße 23
52223 Stolberg
Tel. 02402-7099767
E-Mail

Pfarrerin
Ute Meyer-Hoffmann

Am Wingertsberg 40
52223 Stolberg
Tel. 02402-1021643
E-Mail