Evangelische Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall

Geschichte der Kirchenmusik in der Evangelischen Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall


 


Bis 1993 gab es in unserer Gemeinde zwei Kirchenchöre, einen in Zweifall und einen in Kornelimünster. 

Der Zweifaller Chor war weitaus älter, aber auch kleiner; er bestand seit etwa 1934 und ging auf die Initiative des damaligen Zweifaller Lehrers Max Premper zurück. Er wurde zuletzt (bis 1988) von Gisela Liebreich geleitet.

Der jüngere Chorteil in Kornelimünster bestand seit 1974 und war – auf  Anregung des damaligen Pfarrers Erhard Goeken – als „Singkreis“ gegründet worden von Ricarda Haack, die ihn auch bis 1988 selbst leitete. Er entwickelte sich aus ganz kleinen Anfängen; Pfarrer Goeken und seine Gattin, auch Jugendliche aus Familien der Chormitglieder, wirkten mit (-> Hörproben Singkreis).

Das Programm war in beiden Chören zu Beginn recht anspruchslos, auch wurde öfter als heute – in etwa monatlichen Abständen - im Gottesdienst gesungen. Allmählich wuchsen Repertoire und Niveau, die dann von Susanne Karras, der Nachfolgerin der beiden Chorleiterinnen – sie betreute auch den Zweifaller Chor – gehalten und weiter entwickelt wurden. 

Nach dem Weggang von Frau Karras im Jahre 1992 gelang es deren Nachfolger Thomas Spira, einem überaus musikalischen Medizinstudenten, im Jahre 1993, die beiden Chorteile zu einer ansehnlicheren Gemeinschaft zu vereinigen. 


Die Leitung des von nun an unter der Bezeichnung Kirchenchor der ev. Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall firmierenden Chores wurde 1994 von Klaus Dederichs, einem katholischen Kirchenmusiker, übernommen. In dieser Zeit gab es auch eine recht lebendige ökumenische Zusammenarbeit mit dem katholischen Kirchenchor in Schmithof, der ebenfalls von Herrn Dederichs geleitet wurde; oft ist in unseren Kirchen und dem Schmithofer Gotteshaus der gemeinsame Gesang beider Chöre erklungen. Herr Dederichs wurde nach über 15jähriger Tätigkeit im Mai 2010 im Rahmen eines Chorfestes verabschiedet. 

Von 2000 bis 2013 unterhielt der Chor eine Partnerschaft mit dem Kirchenchor der brandenburgischen evangelischen Kirchengemeinden Birkenwerderund Borgsdorf, eine Beziehung, die an eine noch aus DDR-Zeiten stammende Partnerschaft der beiden Gemeinden anknüpfte. Gegenseitige jährlich wechselnde Besuche haben freundschaftliche Beziehungen entstehen lassen. Gemeinsam mitgestaltete Gottesdienste waren jedes Mal Teil des Besuchsprogramms. Ein "Bunter Abend" gehörte schon bald zum festen Bestandteil des Programms.


Die Übernahme der Chorleitung durch Kirchenmusikerin Anke Holfter im August 2010 ging einher mit einem starken Anstieg der Mitgliederzahl, die auch eine Verjüngung des Chors mit sich brachte. Am 17.02.2014 konnte das 40jährige Jubiläum des jüngeren Chorteils gefeiert werden.

Die Probenarbeit wurde von Anfang 2019 bis März 2020 von Frank Hecht, und von August bis Dezember 2021 von Charlotte Noreiks übernommen.

Seit April 2022 leitet Kirchenmusikerin Elisabeth Popien den Kirchenchor, die Zahl der Chormitglieder hat sich nach einem durch die Corona-Krise bedingten Einbruch wieder kontinuierlich erhöht.

Aktuell umfasst die Chorliste knapp 40 SängerInnen; Ergänzungen, insbesondere in den Männerstimmen und in jüngeren Jahrgängen, sind willkommen. Der Chor probt wöchentlich, in der Regel montags von 
20-21.30 Uhr, im Gemeindezentrum Kornelimünster.


Ansprechpartner
Hans-Jürgen Sünner

Tel. 02408-81414
E-Mail

Ansprechpartner
Dr. Ulrich Niemann

Tel. 0172-2602398
E-Mail