Evangelische Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall

18.06.2024

Stadtradeln? Vennbahn-Radeln!

Radeln auf einem der längsten Bahntrassen-Radwege Europas

Es grünt und blüht am Vennbahnweg R. Weyers / KG Kzwei
Radeln im Regen R. Weyers / KG Kzwei
Vorankündigung auf das Bahnhofsfest in Raeren R. Weyers / KG Kzwei
bis nach Malmedy radelt Renate (und zurück!) R. Weyers / KG Kzwei
Eindrücke am (Rad-)Wegesrand R. Weyers / KG Kzwei
Vennbahn-Radeln für Team Kzwei R. Weyers / KG Kzwei
Bahnhofsfest in Raeren R. Weyers / KG Kzwei
idyllische Vennbahn - Renate gehen die Fotomotive nicht aus R. Weyers / KG Kzwei
Irgendwann ist alles nass ... aber schön ist es trotzdem R. Weyers / KG Kzwei
Halbzeit! R. Weyers / KG Kzwei
Seele Baumeln lassen - auch dafür ist Radeln gut R. Weyers / KG Kzwei

… und einem der schönsten Radwege, würde Renate sicher ergänzen. Seit Beginn des Stadtradel-Zeitraums ist sie fast täglich dort unterwegs. Einmal rauf und wieder runter - klingt erstmal nicht spannend, aber wenn man sich Renates Collagen von ihren Touren ansieht, möchte man kaum glauben, dass diese vielen verschieden Collagen alle auf Fahrten an der Vennbahn entstanden sind. Es gibt offenbar immer wieder Neues dort zu entdecken - wenn man so wie Renate einen Blick dafür hat und bereit ist, auch mal anzuhalten, die Details zu sehen und zu genießen. Ob Regen oder Sonnenschein, die Vielfalt ist beeindruckend. Und “einmal rauf und wieder runter” ist auch nicht zu verachten - wenigstens muss man sich bei der Vennbahn keine Gedanken über den Streckenverlauf machen, man kann einfach Radeln. Und mit guten Regenklamotten ist das Wetter für eingefleischte Radlerinnen wie Renate kein Problem. Sie versprüht auch nach 100 km Radeln durch den Regen noch gute Laune - in den Collagen, in ihren Emails, im Chat der Stadtradel-App. Klasse!

18.06. mit einem Schnitt von gut 100 km pro Tag startet Renate heute in den Tag. Mit 1848 km belegt sie weiterhin den ersten Platz in unserem Team.

Ja, es ist schon toll, wenn man sieht, wie bei Renate täglich 100 und mehr Kilometer dazu kommen oder Erich seinen Urlaub radelnd verbringt. Aber die meinsten von uns sind zu Hause und radeln hier im schönen Aachen. Da kommen dann nicht viele Kilometer zusammen, aber viele Fahrten. Sortiert man die Stadtradeln-Liste nach “Fahrten” so steht durchweg Anke auf dem ersten Platz. Zur Arbeit in den Kirchen in Kornelimünster und Zweifall fährt sie mit dem Rad, da kommen doch so manche Strecken zusammen. Und sie hat nach eigener Aussage “den schönsten Arbeitsweg der Welt”.

11.06. Grüße von Angelika und Volker aus dem Tannheimer Tal (Tirol). “Stadtradeln” kann man als Öcher auch in den Bergen. Die heutige Radtour führte die beiden zum Vilsalpsee bei schnuckeligen 10°C

09.06. Team Schopen radelt ganz ohne E-Unterstützung zum Römerturm auf der Sophienhöhe und kann nach 42,1 Kilometern die wunderbare Aussicht genießen.

08.06. Sonniger Samstag und Wochenendchor - da füllen die Fahrradbügel vor unserer Gemeinde sich schnell. Übrigens sind weitere Bügel in Planung. Wer dazu hilfreiche Ideen hat, kann sich gerne an unseren Baukirchmeister Gerd Bussen wenden. 

06.06. Würden Timo und Elvira als Mutter-Sohn-Familienteam antreten, wäre ihnen der 3. Platz im Kilometer-Ranking unseres Teams sicher und Erich müsste sich ins Zeug legen, um seinen Platz zu verteidigen. Beide radeln im Alltag und an freien Tagen, da kommt so mancher Kilometer zusammen. Von ihrer gemeinsamen Radtour zum Albertkanal haben sie uns ein Foto geschickt. Danke dafür!

Die einen radeln durch die Stadt Aachen: zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Sport, zum Spaß, … und Erich radelt von Stadt zu Stadt. Nachdem er vor zwei Jahren in den Schwarzwald geradelt ist, geht es diesmal an die Nordsee. Man muss ja nicht immer mit dem Auto in den Urlaub fahren, mit dem Rad geht das genauso gut. Das beweist Erich uns gerade. Und jeden Tag macht er schöne Bilder, die ihr hier jetzt auch sehen könnt. 

06.06. Erichs 4. Etappe: von Vechta über Bremen bis Harsefeld bei Buxtehude - ohne Regen!

05.06. Erichs 3. Etappe: Greven, Ibbenbüren, Bersenbrück, Lohne, Vechta

04.06. Erich tritt in die Pedalen: Duisburg, Oberhausen, Dorsten, Haltern am See, Dülmen, Münster, Greven. 

03.06. Erich, unser Teamkapitän, ist mit dem Rad auf dem Weg von Aachen nach Lübeck. Unterwegs gibt es Bilder von Mönchengladbach und vom Rhein.

02.06. Renate nimmt heute das Ebike, um die Knie zu schonen. Das Wetter war so genial, das sie auch am zweiten Tag die 100 km voll gemacht hat.

02.06. Cord nutzt die Regenpause für eine Tour zum American Cemetary and Memorial in Belgien. “war beeindruckend und würdevoll (wie immer…)” schreibt er zu seinen Fotos.

01.06. Renate, Kilometer-Königin vom letzten Jahr, legt gleich ordentlich vor: “Samstag war die Luftfeuchtigkeit so hoch mit Nieselregen, da hatte ich mein Ökorad genommen, da ich wegen der Nässe nicht viel fahren wollte. Aber ... da kam der innere Schweinehund durch, der mir sagte, egal ob du schwitzt, nass wirst oder es nieselt, du machst dein Ding. Als ich zu Hause ankam, war ich platt aber froh, Kilometer gemacht zu haben.”


Lust, auch mitzuradeln? Auch kleine Strecken zählen. Gerade die vielen kurzen Strecken der Alltagsradler machen am Ende viele der erradelten Kilometer aus. Und über schöne Bilder für die Homepage freuen wir uns - am besten mit Rad und/oder Radlern drauf! Einfach an Bettina per Email schicken.

Weitere Info bei Teamkapitän Erich (Email) und auf stadtradeln.de.

Evangelische Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall

Gemeindebüro
Claudia Bungenberg

Schleckheimer Straße 12
52076 Aachen-Kornelimünster
Tel.: 02408-3282
E-Mail


Bürozeiten:
Di., Do. 9:00 - 12:00 Uhr
Mi. 16:00 - 18:00 Uhr


Anfahrt


Spendenkonto:
Evangelische Kirchengemeinde
Kornelimünster-Zweifall
Sparkasse Aachen
IBAN: DE97 3905 0000 1072 9631 74
BIC: AACSDE33
Bitte Verwendungszweck angeben!

Gemeindezentrum Kornelimünster

Schleckheimer Straße 12-14
52076 Aachen-Kornelimünster
Tel. 02408-3282
Anfahrt

Kirche und Gemeindehaus Zweifall

Apfelhofstraße 2-4
52224 Stolberg-Zweifall
Tel. 0176-38424864
Anfahrt