07.02.2020

Eröffnung des Internationalen Konzertzyklus 2020 auf dem Finkenberg

Am 8. März 2020, 17 Uhr, wird der Internationale Konzertzyklus 2020 in der Finkenbergkirche mit der aus Belgien stammenden Band "Mamaliga Orkastar" eröffnet

Bild: Claudia Nizet / Pressefoto: Mamaliga Orkestar

Bis zum 2. März 1943 lebten sie in Stolberg. 37 Roma, fünf Familien. Die Namen der Familien: Wassilkowitsch, Todorowitsch, Markowitsch, Lassisch und Jowanowitsch. Am Morgen dieses Tages holte man sie aus ihren Häusern an der Eschweilerstraße und trieb sie zum Bahnhof. Das Ziel das Konzentrationslager Auschwitz. In einem amtlichen Schreiben heißt es dazu zynisch: „Die nachstehend aufgeführten Ausländer sind am 2.3.1943 nach Auschwitz/Oberschlesien verzogen.“

Seit 25 Jahren gedenkt die Gruppe Z – Stolberg mit Unterstützung der Vereinigten der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) Aachen ohne Unterbrechung der Deportation und Ermordung dieser Menschen. Zunächst am Mahnmal in Form eines Wagenrades auf einer Schiene, direkt vor dem Bahnhofsgebäude des Hauptbahnhofs Stolberg – seit 2013 an der Stele auf dem Gustav-Wassilkowitsch-Platz, neben dem Bahnhofsgebäude. Der Platz vor dem Hauptbahnhof trägt den Namen des jüngsten der ermordeten Stolberger Roma. Sein Leben währte gerade einmal 18 Monate.

Am Sonntag, den 8. März 2020 um 14:00 Uhr wird die Gruppe Z, wie jedes Jahr, mit der Gedenkveranstaltung Ma Bistar! - Vergesst nicht! der deportierten und ermordeten Roma am Mahnmal gedenken. Um 17:00 Uhr wird es ein Konzert in der Finkenbergkirche, , Finkenberggasse, 52222 Stolberg, mit der aus Belgien stammenden Band Mamaliga Orkestar geben. Die aus fünf Frauen bestehende Band wird Musik der Roma vom Balkan spielen. 2018 gastierten bereits zwei der Bandmitglieder unter dem Namen Odessalavie mit einem Klezmer-Konzert zum Gedenken an den 80. Jahrestag der Novemberpogrome von 1938 in der Finkenbergkirche. Beide Konzerte waren/sind eine Kooperation der Gruppe Z und der Evangelischen Kirchengemeinde Stolberg. Das Konzert am 8. März ist nicht nur ein Gedenkkonzert, es bildet zugleich den Auftakt zum diesjährigen Internationalen Konzertzyklus auf dem Finkenberg.

Vom 2.-27. März 2020 (während der Internationalen Wochen gegen Rassismus) wird die Gruppe Z in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) Stolberg in den Räumen der Stadtbücherei Stolberg die Ausstellung "...nach Auschwitz verzogen." - Verfolgung von Sinti und Roma im Raum Aachen und Stolberg zeigen. Im Zusammenhang mit der Ausstellung wird am 18. März die Dokumentation Purane karokari – Alte Schritte zu sehen sein. Der Film zeigt Roma aus Köln, die dem Weg der 1943 aus Köln nach Auschwitz deportierten Sinti und Roma folgen.

Evangelische Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall

Gemeindebüro
Claudia Bungenberg

Schleckheimer Straße 12
52076 Aachen-Kornelimünster
Tel.: 02408-3282
Fax: 02408-6199
E-Mail

Bürozeiten:
Mo., Di., Do., Fr. 9:00 - 12:00 Uhr
Mi. 16:00 - 18:00 Uhr
Anfahrt

Spendenkonto:
Evangelische Kirchengemeinde
Kornelimünster-Zweifall
Sparkasse Aachen
IBAN: DE97 3905 0000 1072 9631 74
BIC: AACSDE33
Bitte Verwendungszweck angeben!

 

 

Gemeindezentrum Kornelimünster

Schleckheimer Straße 12-14
52076 Aachen-Kornelimünster
Tel. 02408-3282
E-Mail
Anfahrt

Kirche und Gemeindehaus Zweifall

Apfelhofstraße 2-4
52224 Stolberg-Zweifall
Tel. mobil 0176-38424864
(Küche Gemeindehaus)
E-Mail
Anfahrt